Donnerstag, 1. März 2018: Ankommen in der Fremde: Psychologische Prozesse bei Migration und Integration

Veröffentlicht: .

Auswandern kann positive Veränderungen und Entwicklungen ermöglichen, bedeutet jedoch auch immer das Erleben von großem Verlust. Alle Migrantinnen und Migranten machen einen Anpassungsprozess durch, in dem sie z. B. ihrer Sprache, Heimat, Kultur, Identität nachtrauern. Auch bei einem Umzug innerhalb des eigenen Landes können solche Erfahrungen auftreten. Durch einen solchen Prozess tauchen bestimmte körperliche und psychologische Symptome auf, die man als „Ulysses-Syndrom“ bezeichnet.

Überbrückende Hilfe für Opfer von Menschenhandel fehlt

Veröffentlicht: .

Das FIZ betreut Betroffene von Menschenhandel aus Deutschland, EU-Ländern und Drittstaaten. Für Frauen aus der EU gab es bisher vom Land Baden-Württemberg einen Opferfonds, der eine professionelle, niederschwellige und schnelle Unterstützung ermöglichte. Das Land hat angekündigt, den Fonds aufzulösen, was die Unterstützung von Opfern in Zukunft erschweren wird. Die Diözese Rottenburg-Stuttgart, die selbst einen Opferfonds für Frauen aus Drittstaaten aufgelegt hat, kritisiert die Schließung in einer Pressemeldung: 12.01.2018. Diözese kritisiert Schließung von Opferfonds: Bedarf existiert weiterhin

„BleibSafe“: Mehrsprachige Info-App für Prostituierte in Baden-Württemberg freigeschaltet

Veröffentlicht: .

Staatsekretärin Bärbl Mielich: „Die App ist ein zeitgemäßer und niederschwelliger Weg, um über die neuen Rechte und Pflichten des Prostituiertenschutzgesetzes zu informieren“

Treff Mosaik – Eröffnung der neuen interkulturellen Begegnungsstätte beim vij

Veröffentlicht: .

Am 1. Dezember 2017 öffnet um 16.00 Uhr der Treff Mosaik, die neue Begegnungsstätte beim Verein für internationale Jugendarbeit e. V. (vij), Moserstraße 10, erstmals seine Türen. Bei der Eröffnungsfeier werden der Integrationsbeauftragte der Stadt Stuttgart, Gari Pavkovic sowie die Bezirksvorsteherin des Bezirksbeirats–Mitte, Veronika Kienzle, Grußworte sprechen. Die Gäste erwartet ein abwechslungsreiches und interkulturelles Rahmenprogramm mit Performance, Poetry Slam und Live-Musik.

Jutta Arndt, Vorstand des vij, Landesverein Württemberg, in den Verbandsrat des Diakonischen Werks Württemberg gewählt

Veröffentlicht: .

Jutta Arndt

Jutta Arndt, Vorstand des vij- Landesvereins Württemberg , wurde neben sieben weiteren VertreterInnen diakonischer Einrichtungen am 19.10. von der Mitgliederversammlung des Diakonischen Werkes Württemberg in dessen Verbandsrat gewählt.Der Verbandsrat ist das höchste Gremium – das sogenannte „kleine Parlament“ - des Diakonischen Werkes. Seine Mitglieder werden für fünf Jahre gewählt. Wir freuen uns mit Frau Arndt sehr über ihr neues Amt und wünschen Ihr alles Gute und viel Erfolg.

Gemeinsames Gärtnern verbindet – vij erhält Auszeichnung der Stadt Stuttgart für sein Urban-Gardening-Projekt

Veröffentlicht: .

Die Auszeichnung wurde im Rahmen des Wettbewerbs Stadtverschönerung Stuttgart 2017 vergeben und Anfang Oktober von Oberbürgermeister Fritz Kuhn an die Projektverantwortlichen Nadine Beisswenger und Tom Hauber in Form einer Urkunde persönlich übergeben. Gewürdigt wurde die verbindende Wirkung, die das Projekt mit dem gemeinsamen Gärtnern von jungen Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen erreicht.